Die Domain 3428.ch steht zum Verkauf >>

Mitgefühl und Anteilnahme für die Kriegsopfer in der Ukraine

Inmitten des Grauens des Krieges in der Ukraine, während Menschenleben verloren gehen und Gemeinschaften zerstört werden, ist es von entscheidender Bedeutung, Mitgefühl und Anteilnahme zu zeigen. Der Konflikt in der Ukraine hat eine verheerende menschliche Tragödie verursacht, die uns alle (fast…….!) berührt und zum Handeln aufruft.

Mitgefühl ist mehr als nur ein Gefühl der Sympathie; es ist ein Akt der Menschlichkeit, der Empathie und Solidarität zeigt. Es ist die Fähigkeit, sich in die Lage anderer zu versetzen und ihr Leiden zu erkennen. Angesichts der unvorstellbaren Herausforderungen, denen die Menschen in der Ukraine gegenüberstehen, ist es wichtig, dass wir unser Mitgefühl in konkrete Taten umsetzen.

Anteilnahme bedeutet, den Schmerz anderer zu erkennen und ihnen Trost und Unterstützung anzubieten. Es ist die Bereitschaft, den Leidenden beizustehen und eine helfende Hand zu reichen. In der Ukraine haben unzählige Menschen ihre Liebsten verloren, ihre Häuser zerstört und ihre Lebensgrundlagen entzogen bekommen. Ihre Not ist real und dringend, und sie verdienen unsere uneingeschränkte Unterstützung.

Darüber hinaus ist es wichtig, die Geschichten und Erfahrungen der Kriegsopfer anzuhören und ihre Stimmen zu verstärken. Indem wir ihre Geschichten teilen und ihre Situation bekannt machen, können wir das Bewusstsein für ihre Notlage schärfen und die internationale Gemeinschaft dazu ermutigen, sich für eine friedliche Lösung des Konflikts einzusetzen.

In diesen dunklen Zeiten ist es entscheidend, dass wir als globale Gemeinschaft zusammenkommen und unsere Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zeigen. Indem wir Mitgefühl und Anteilnahme für die Kriegsopfer zum Ausdruck bringen, senden wir die Botschaft, dass ihr Leiden nicht unbemerkt bleibt, und dass wir uns für eine Welt des Friedens und der Menschlichkeit einsetzen.

Aber offenbar mögen sich nicht alle «Menschen» in der Schweiz mit den Kriegsopfern in der Ukraine  solidarisieren (entführte und getötete Kinder, alte Menschen, missbrauchte Frauen, zehntausende gefolterte und ermordete Soldaten, zerbombte Häuser, Wohnblocks und ganze Infrastrukturen, überflutete Regionen).

So haben sich die unterzeichneten Mieter  (Moosbrunnenstr. 3, 3428 Wiler) erdreistet, meine beiden Solarkerzen auf dem Briefkastenschrank zu demontieren und zusammen mit einem rudimentären Elaborat (Scan der Karte mit peinlichem Rechtschreibfehler nebenstehend) in meinen Milchkasten zu legen. >>>>>>>

Das praktizierte Vorgehen wäre ja eigentlich zum «Totlachen», wäre es, im wahrsten Sinne des Wortes, nicht so todernst! >>>>>

Was für ein pietätloser Affront gegenüber den unschuldig entführten Kindern, missbrauchten und ermordeten Frauen, misshandelten alten Menschen, gefolterten Soldaten, Dörfer und Städte wurden in Schutt und Asche gelegt.

<<< Das waren meine 2 Friedenskerzen im Gedenken an die Kriegsopfer. Und jetzt flackern sie halt auf dieser Seite heiter und traurig weiter. 😉

Die Seite zum Russen-Krieg >>>>>

«J.P.B., Kudyba T., Manuel, Käthi» stellt euch vor, ihr geht am Samstag in ein Shopping-Zentrum in Schönbühl oder Bern einkaufen, doch dann schlägt wie aus dem Nichts eine russische Kinschal-Hyperschallbombe ein …….!?

Ch-47M2 Kinschal (russisch Кинжал ‚Dolch‘; Betonung: Kinschál) ist eine Hyperschall-Luft-Boden-Rakete. Die Rakete fliegt gem. Angaben aus dem Lande der «PUTINschen Dörfer (RU) mit 10-facher Schallgeschwindigkeit (lt. Ukraine jedoch «nur» mit 3-facher Schallgeschwindigkeit).
Eine Kinschal könnte uns aus Kaliningrad (1200 km entfernt), Weissrussland (1300 km) und der russischen Grenze (1800 km) innert weniger Minuten erreichen. Die Kinschal kann auch atomare Bomben tragen. Der Krieg ist viel näher als sich gar männiglich so denkt und ausmalen mag.

Eine russische Rakete zerstört am vergangenen Samstag ein Einkaufszentrum in Charkiw (2. grösste Stadt der Ukraine) und tötet zahlreiche Menschen.

Play Video

Fussball EM 2024 - 1. Spiel Schweiz - Ungarn 15. Juni - 15 h

Tage
Std.
Min.
Sek.

Beginn der Schulferien Kt. Bern, Samstag, 6. Juli 2024

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Und so geht's.....

Starte eine Umfrage oder Petition

Gestalte und trage ein Listing ein

Mache eine Reservation

Die Meinung der Community-Besucher ist mir wichtig!